Interview: Rückblick auf den 1. Mai mit Radio F.R.E.I.

RADIO F.R.E.I. hat uns die Chance gegeben, auf unsere kraftvolle Demo Alles muss man selber machen am 1. Mai zurückzuschauen. Neben der Freude über die vielen tausend Menschen, die ihre Forderungen gemeinsam lautstark auf die Straße getragen haben, teilen wir jedoch das Unverständnis über den gewalttätigen und unverhältnismäßigen Einsatz der Polizei. Diese hat uns zum einen das Recht genommen, unsere angemeldete Route zu laufen, die Demo gekesselt, innerhalb der Demo provoziert und zum anderen viele Personen (ggf. auch die eigenen Beamt*innen?) verletzt.

Im Zuge dessen möchten wir uns bei den Personen von Zusammenstehen bedanken, die sich solidarisch mit uns gezeigt und uns unterstützt haben. Und wir hoffen, dass wir gemeinsam das Verhalten von Polizei und Behörden aufarbeiten können. Auch Personen, die aus der Zusammenstehen-Demo heraus zivilen Ungehorsam leisteten, wurden geschlagen und verletzt.

Abgesehen davon, war das ein wunderbarer und erfolgreicher Tag für uns.

Alle zusammen gegen den Faschismus!

Radio F.R.E.I.-Interview: Ein Rückblick auf den 1. Mai

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.